"Loß mer ene nülle"

Weinfest: Nina Schürheck wird am Samstag gekrönt

Von Montserrat Manke

Urfeld. Das Royale - das scheint der Familie Schürheck im Blut zu liegen. Mami Sabine war 1982 Maikönigin von Hemmerich und Tante Karola Urfelder Weinkönigin im Jahre 1981. Kommenden Samstag, 2. Oktober nun "tritt" Nina Schürheck das - wenn man so will - Familienerbe an, sie wird im Rahmen des 43. (!) Weinfestes des MGV Liederkranz in der Mehrzweckhalle zur neuen Weinkönigin gekrönt.

Und die sympathische 20-Jährige ist prädestiniert für ihre Aufgabe: Groß (1,75 Meter), schlank und von ausnehmender Schönheit wird sie den MGV und damit auch das Rheinanliegerörtchen ein Jahr lang mit Schärpe, Pokal und Silberkrönchen vertreten.

Doch nicht nur das, die Auszubildende zur Logopädin hat eine schöne Stimme, singt im Urfelder Chor Nova Cantica Sopran, und ist auch schon auf diversen Festen aufgetreten. Am liebsten interpretiert sie Schlager von Helene Fischer, und auch beim Weinfest - das darf jetzt schon verraten werden, wird sie etwas zum Besten geben. Nina Schürheck liebäugelt sogar mit einer gesanglichen Karriere, aber bei so etwas wie "Deutschland sucht den Superstar" würde sie sich nie bewerben: "Da werden die Leute voll durch den Kakao gezogen".

In ihrer Freizeit fährt das echte Urfelder Mädchen gerne mit den Inlinern am Rheinufer, oder liest historische Schmöker, die die richtige Mischung aus Krimi, Romanze und Geschichte beinhalten.
Wie jede Weinkönigin hat auch Nina einen Trinkspruch, und der kommt von der 95-Jährigen Urgroßtante Anna Brahm, die bei der Skatrunde schon mal gerne sagt "Loß mer noch ene nülle, wer weiß, ob mer morje noch künne".

Auf ihre Krönung freut sich die junge Frau schon sehr, und hofft, dass die Halle gut gefüllt ist. Dazu beitragen wird sicher die viele Verwandtschaft von Nina, die über das gesamte Vorgebirge verstreut ist. Dem MGV ist sie sehr dankbar für die Gelegenheit, das Amt auszuüben, und als seinerzeit der Anruf von Gerd Werner, dem Vorsitzenden der Sangesfreunde kam, musste Nina nicht lange überlegen, ob sie neue Weinkönigin werden möchte.

Das Weinfest beginnt am Samstag um 19 Uhr mit der Verabschiedung der Weinkönigin 2009/2010 Lisa Weinen. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, die Gäste des Weinfestes dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf ein rauschendes Fest mit Musik der 80ger und 90er Jahre freuen. Highlight des Abends sind "Die Kalauer" mit Imitationen & Parodien in R(h)einkultur.

Weintrinkern steht eine Auswahl von sieben preiswerten Weinen aus unterschiedlichen Anbaugebieten zur Verfügung. Freunde des Gestensaftes müssen auf ihr Lieblingsgetränk auch nicht verzichten. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Der MGV Liederkranz Urfeld ist bestens gerüstet, seinen Gästen einen unterhaltsamen Abend in der festlich geschmückten Mehrzweckhalle zu bieten.

Letzte Änderung: Dienstag, 28.09.2010 17:44 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »