Eiskratzer für den Teamspirit

Teambuilding-Maßnahme für die neuen Azubis

Wesseling. Um die Zusammenarbeit der jeweils neuen Azubis untereinander zu fördern, aber auch die Anforderungen an Zusammenarbeit zu verdeutlichen, führt die Ausbildungsabteilung der Basell jedes Jahr in den ersten Monaten nach Beginn der Ausbildung ein Teamtraining durch. 
In den letzten Jahren standen dabei in der Regel Outdoor-Gruppenübungen auf dem Plan.
Dieses Jahr ist das Team von Ausbildungschefin Silvana von Hayn einen neuen Weg gegangen. Drei Gruppen, allesamt zusammengesetzt aus allen Berufsbildern, haben ein reales Projekt durchgeführt. Ort war das Kunststoff-Technikum der Dr. Reinhold Hagen Stiftung in Bonn-Holzlar nahe den Kunststoff verarbeitenden Kautex-Werken.
Die Aufgabe, für alle Gruppen identisch, bestand darin, einen Eiskratzer aus Kunststoff herzustellen. Wie in einer echten Firma unterteilten sich die Azubis in die Bereiche Forschung und Entwicklung, Produktion, Marketing und Finanzen und Kommunikation. Dabei kam es auch zu ungewöhnlichen Gruppenzusammensetzungen: "Ich wollte unbedingt in die Produktionsgruppe an die Maschine", so die zukünftige Industriekauffrau Ivonne Beckers.
Mit großer Begeisterung und entsprechendem Engagement machten sich die Azubis ans Werk, mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen. Eine Gruppe kämpfte z.B. mit einer verstopften Düse, die den Ausstoß an Eiskratzern beeinträchtigte. "Das ist wie im richtigen Leben", kommentiert Klaus Vollmert, Ausbilder der Industriemechaniker im Werk Wesseling und Betreuer des Projekts. "Viel wichtiger als die Zahl der produzierten Eiskratzer aber ist uns, dass die Azubis sich besser kennen lernen, mitbekommen, wie abhängig die Bereiche in einem Unternehmen voneinander sind und dass es nur miteinander geht."
Diesem Ziel, so jedenfalls sieht es aus, wenn man die Reaktionen der Teilnehmer hört, sind alle sicher näher gekommen. "Das war Klasse!", schwärmte Industriemechaniker-Azubi Daniel Pörtner. "So was sollten wir öfter machen! Toll fand ich, auch die anderen Berufe mal zu erleben. Das bekommt man ja sonst im eigenen Ausbildungsbetrieb gar nicht mit!" - "Ich fand's super, dass wir was Konkretes gemacht haben. Die Kratzer finden reißenden Absatz, bei dem Wetter", zeigte Chemikant Marcel Ramm, wie seine Kollegen im ersten Lehrjahr, die praktischen Vorzüge des Projekts auf.
Und auch Ausbildungs-Chefin Silvana von Hayn ist zufrieden. "Das war nicht das letzte Mal! Das machen wir wieder, das hat gepasst!".

Letzte Änderung: Donnerstag, 23.12.2010 15:45 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »