Geldsegen reißt nicht ab

Exemplarische Spendenübergabe beim Bürgermeister

Brühl. Die Spendenbereitschaft für die Brüder Marc und Tobias, die ihre Familie am 11. Dezember bei einem Hauseinsturz verloren haben, reißt nicht ab.

Bis heute sind mehr als 135.000 € auf die von der Stadt Brühl eingerichteten Spendenkonten eingegangen. Bürgermeister Michael Kreuzberg dankte allen Spendern für ihre Solidarität und das Engagement mit dem Vereine, Institutionen, Betriebe und Einzelpersonen helfen, zumindest die finanziellen Auswirkungen der Katastrophe für die Brüder zu mindern.

Durch vielfältige Maßnahmen und ideenreiche Aktionen konnte Geld für die Brüder gesammelt werden, die alles beim Hauseinsturz verloren haben. Kreuzberg: ,,Es ist eine ergreifende Erfahrung, dass wir eine so gewaltige Summe für die Zukunft der Brüder entgegen nehmen dürfen. Die Solidarität der Bürgerinnen und Bürger über die Grenzen Brühls hinaus ist beachtlich und macht mich stolz."

Exemplarisch nahm er die Schecks folgender Spender entgegen: Islamische Gemeinde Brühl über rund 1015,- €, KG Südstätter aus Wesseling 444,44 €, Fachhochschule des Bundes 1000,- €, Netto-Markt Römerstraße 200,- €, Schülerinnen der Erich Kästner-Realschule 400,- €, Gospelchor "Colors of Hope" 2200,- € und Fidele Bröhler/Falkenjäger 1300,- €.

Alles über den Hauseinsturz und die Spendenbereitschaft unter:

Die Hoffnung schwindet

Brühl: Haus in die Luft geflogen - drei Vermisste

Auch an Tag zwei der schrecklichen Explosion in Brühl auf der Pingsdorfer Straße gibt es kein Lebenszeichen der drei Vermissten. Die Hoffnung, die Familie lebend retten können, schwindet immer mehr. »


Ein Herz für die Brühler Waisenkinder

Gisela Dohmen sammelte allein 2160,- Euro an Spenden

Brühl (huz). Als sie vom Unglück Mitte Dezember hörte, stand ihr Entschluss fest: Ich sammele für die beiden hinterbliebenen Waisenkinder der durch die Hausexplosion getöteten Familie! Bis kurz vor Silvester konnte Gisela Dohmen allein und in vielen ehrenamtlichen Stunden den stolzen Betrag von 2160,- € an das Ersthilfe-Konto der Stadt Brühl überweisen. Die Idee war ihr bei ihrem Steuerberater gekommen, der eine Sammelbox aufgestellt hatte. »

Letzte Änderung: Dienstag, 18.01.2011 15:58 Uhr

Et jeit att widder loss!

Wir stehen in den Startlöchern für die Session 2014/2015: Hier finden Sie ab sofort die neuen Berichte zum "Fasteleer"! »

Wie werde ich Bürgerreporter?

Ab sofort bieten wir all denjenigen, die nicht nur lesen wollen, was Journalisten schreiben, sondern viel lieber mitreden möchten, neue Möglichkeiten. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »