"Professorenwetter" beim Hoffest

19. Benefizfest für unser Krankenhaus

Von Montserrat Manke

Keldenich. Geht es Ihnen auch so? Immer wenn ich die Biene Maja sehe, schießt sofort diese Liedzeile in meinen Kopf: "In einem unbekannten Land... vor gar nicht allzu langer Zeit...". Und so war es auch am Sonntag beim Schwingeler Hoffest, als Moderator Wilfried Koehler die Biene Maja ankündigte. Glücklicherweise konnte man das einprägsame Stück gleich lautstark mitsingen, denn als die lebensgroße Biene Maja auf die Bühne geholt wurde, stimmte die Wesselinger Band "intune", die das 19. Schwingeler Hoffest musikalisch begleitete, natürlich den Erfolgssong von Karel Gott an.

19 Jahre schon laden der Krankenhausförderverein und der Kunstverein zum Benefizfest für das Dreifaltigkeitskrankenhaus ein, und das Konzept ist von Anbeginn eine einzige Erfolgsgeschichte: Mit dem Krankenhaus auf Du und Du, könnte man sagen.

Denn den ganzen Sonntag lang waren wieder viele Mitarbeiter des Wesselinger Hospitals im Einsatz und verkauften Lose, "ploppten" Popcorn, zapften Bier, spülten Kuchenteller, spielten mit Kindern und bliesen Ballons auf.

Aber nicht nur die Krankenhauscrew war fleißig, auch Mitarbeiter der Stadt halfen, und die Evonik hatte ein großes Team zum Grillen entsendet. Das die Evonik jedes Jahr so stark vertreten ist, hat sogar einen historischen Hintergrund: Einst wurde von der Chemischen Fabrik Wesseling - der heutigen Evonik - eine Stiftung eingerichtet, damit in der Stadt am Rhein ein Krankenhaus gebaut werden konnte.

Daneben waren natürlich auch die Vereinsmitglieder des Kunstvereins im Einsatz, unter anderem konnten Kinder unter Anleitung Blumen für ein Wesseling Bild malen, welches im Rathaus aufgehängt werden soll.

Bei der Begrüßung gratulierte Jürgen Dohmeier anerkennend dem Krankenhauschef Dr. Johannes Güsgen zur Ernennung zum Professor: "Immer wenn ein neuer Professor den Orbit betritt, dann wird das Wetter gut. Heute ist Professorenwetter", sagte der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Dreifaltigkeitskrankenhauses. Der Verein sei mit einer Mitgliederzahl von über 1000 übrigens der zweitgrößte dieser Art in ganz Deutschland, wie Wilfried Koehler mit Stolz erzählte.

Zur Eröffnung der Kunstausstellung mit großformatigen Werken von Dankmar Bangert de Vondel sang gekonnt der Männer Gesangs Verein in der Scheune des Schwingeler Hofes.

Zwei Arbeiten des Künstlers waren beim letzten Kunstpreis nominiert und die ausgestellten Bilder stellten einen Querschnitt der Arbeiten de Vondels dar. Das Bild "Parataxe" beispielsweise, die große Welle nach Hokusai, zeigt eine Methode der Bildwahl und Bildaufteilung, die der Künstler 1985 entwickelte und teilweise heute noch benutzt: Die ganze Bildfläche wird in Stücke zerteilt, die unregelmäßig geformt spiralig um den Mittelpunkt kreisen.

Die genaue Summe des Erlöses steht noch nicht fest, aber Dohmeier geht erfahrungsgemäß von knapp 10 000 Euro aus. Es seien nicht ganz so viele Besucher wie sonst dagewesen, wegen Kommunion und Muttertag. "Aber ich persönlich fand es sehr schön, dass es nicht ganz so voll war, sonst schiebt sich immer alles so. Wir hatten nur positive Resonanz", sagte der Vorsitzende abschließend.

Mehr Infos zum Förderverein hier: www.kfvw.de

Und zum Kunstverein hier: www.kunstverein-wesseling.de

 

Das könnte Sie auch interessieren:

"Penunsen" für den Förderverein

3550 Euro kamen bei "DreiFa" Cup zusammen

Das ist jedes Jahr eine wirklich gemütliche Runde: Es gibt Kaffee und exzellenten Kuchen, dazu informative Gespräche, die auch schon mal das Thema verlassen und schließlich stellen sich die Verantwortlichen zum Pressefoto auf und dann werden alle mit dem riesigen Scheck abgelichtet. »


"Ein herzliches Dankeschön"

"Ehrenpreis für soziales Engagement im Jahre 2010" verliehen

Erst wurden sie geehrt, dann trugen sie sich in das kleine goldene Buch der Stadt ein: Im Rheinforum bekam der Verein der Freunde und Förderer des Dreifaltigkeits Krankenhauses den Ehrenpreis für soziales Engagement verliehen. »


Die 1000 ist voll

Zahl der Freunde und Förderer des Krankenhauses steigt weiter

Das Ziel war Anfang des Jahres die Zahl 1000 und nun ist sie da: Per Los entschied der Krankenhausförderverein zwischen zehn Mitgliedern, die alle am gleichen Tag beigetreten waren, wer nun genau das 1000. Mitglied ist. Als Losfee fungierte unser Bürgermeister. »


Virtuose Saitenklänge

Gelungenes Konzert des Mandolinenorchesters

Anlässlich des 90. Geburtstages des Mandolinen Orchesters schaffte es Leiter Philipp Querbach, einen besonderen musikalischen Leckerbissen nach Wesseling zu holen. »


"Schöne farbige Welt" mit verschlüsselten Botschaften

Werke von Klaus Wünnenberg im Krankenhaus

Die Lichtfülle und der Farbenrausch der Tropen hat der Künstler Klaus Wünnenberg in seinen Bildern eingefangen. 18 Werke werden zurzeit im Wesselinger Krankenhaus gezeigt. »


Versessen auf's Detail

Nettekoven stellt beim Kunstverein aus

"Metallskulpturen im Bonner Licht": Hinter diesem Ausstellungstitel verbergen sich Fotografien des Berufsfotgrafen Wolfgang Nettekoven, die beim Kunstverein zu sehen sind. »


Mit Harfe und Seemannsliedern

Matinee des Kunstvereins im Rheinforum

Mit viel Musik feierte der Kunstverein seine Matinee im Rheinforum und Vorsitzende Dagmar Ueding zog eine positive Bilanz für das Jubiläumsjahr 2009. »


Mit Bauchtanz

Kunstverein auf großer Reise

Istanbul ist eine Reise wert, dass muss man nicht explizit betonen. Und auch die Mitglieder des Kunstvereins waren von der Metropole restlos begeistert. »


Die Pappnase - der emotionale Airbag

20 Jahre Krankenhaus Förderverein

Eines weiß ich genau - an diesem Artikel haben mindestens knapp über 1000 Wesselinger und Wesselingerinnen brennendes Interesse, denn sie alle sind Mitglieder des Krankenhaus Fördervereins, der vergangene Woche mit einem großen Festakt sein 20-jähriges Bestehen feierte. »


Kunst im krassen Gegensatz

Doppelausstellung des Kunstvereins

Füße mag er, das sieht man sofort, denn vor allem diese Gliedmaßen kommen bei dem Essener Künstler Jörg W. Schirmer - ein Ururenkel des bekannten Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer - ganz groß raus. Und der 45-Jährige gibt seine Liebe zu Füßen auch unumwunden zu: "Füße sind das Fundament, auf dem wir stehen, aber sie stehen auch für Bewegung". »

Letzte Änderung: Mittwoch, 11.05.2011 12:21 Uhr

Umfrage oder Abstimmung verpasst?

Kein Problem! Einfach hier klicken, selbst abstimmen und gucken, wie die anderen gevotet haben! »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »

Die Session steht in den Startlöchern!

Noch ein paarmal schlafen, dann beginnt im Rheinland die fünfte Jahreszeit: Wir haben schon jetzt die ersten Veranstaltungen zum Sessionsauftakt und zum "ach wat war dat schön" noch mal alle Züge zum Nachgucken: »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Wesselinger Tiergeschichten

Storys über Wesselinger Vierbeiner - gesucht, gefunden, im Portrait, unser Leseralbum mit den schönsten Tierfotos und Tiere aus dem Tierheim: Gleich hier gucken! »

Schöne Bilder!


Hier finden Sie alle Bilderalben des Werbekuriers! Gleich hier klicken: (50 Alben) »

Kultur und Co.

Hier finden Sie Hinweise auf Konzerte, Basare, Theater und vieles mehr! »

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Zu vielen Themen haben unsere Leser ihre ganz eigene Ansicht. Lesen Sie hier unsere Leserbriefe oder verfassen selber einen! »

Sie suchen einen Artikel?

Hier gehts zum Archiv! »