"Starke Feuerwehr"

Löschzug Urfeld feiert 100 Jahre Bestehen

Von Detlev Junker

Urfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Urfeld feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wurde mit einem Festkommers im Feuerwehrgerätehaus begangen. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Verwaltung, Vereinen und sonstigen Institutionen und natürlich der Feuerwehr zollten den Urfelder Wehrleuten ihren Tribut.

Zu den Gratulanten gehörte unter anderem Wesselings erster Bürger Hans-Peter Haupt. Für ihn ist die Wesseling Wehr ein unverzichtbarer Bestandteil des heimischen Hilfeleistungspotential. "Bei den Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr geht es oft um Leben und Tod. Um so höher ist das außergewöhnlich hohe Engagement freiwilliger Feuerwehrfrauen und -männer zu schätzen", sagte Haupt.

Und überhaupt sei die Wesselinger Wehr und ihre Führung bestens aufgestellt, denn "ich möchte ganz besonders die Arbeit und das Engagement unseres Wehrleiters Wolfram Semrau herausstellen, der die Wesselinger Wehr hervorragend leitet und zusammen mit den Führungskräften eine Truppe besitzt, deren Leistungen und Kompetenz über die Stadt hinaus anerkannt werden", sagte Haupt.

Auch Festredner und Jubiläumsschirmherr Bernhard Hadel lobte das Ehrenamt in der Wesselinger Wehr. "Auch heute noch können Städte und Gemeinden eine Pflichtfeuerwehr anordnen, wenn sich keine genügend starke freiwillige Feuerwehr findet", so der Kämmerer.

Deren Einsatzfähigkeit und vor allem Einsatzwilligkeit sei niemals so hoch wie bei Menschen, die sich freiwillig zum Helfen, Retten, Bergen und Löschen bereit erklärt hätten. "Gut, dass wir hier in Urfeld und überhaupt in Wesseling eine so starke Feuerwehr haben!"

Der Urfelder Löschzug wird seit 2001 von Brandoberinspektor Stephan Hahn geführt. Mehr als 40 Aktive stehen für den Brandschutz zur Verfügung, hinzu kommen fast 20 Jugendfeuerwehrleute. Komplettiert wird der Löschzug durch 16 Angehörige der Feuerwehrehrenabteilung.

Der Festkommers wurde mit einem großen Zapfenstreich, durchgeführt von den Musikfreunden Urfeld, dem Tambourcorps Germania Hersel und Angehörigen des Löschzugs Urfeld, beendet. Zuvor hatte die VR Bank Rhein-Erft, vertreten durch Gebietsleiter Ralf Brüser und dem Filialleiter der Urfelder Geschäftsstelle Dirk Naaf, den Floriansjüngern noch einen Spendenscheck über 1000 Euro überreicht.

Letzte Änderung: Montag, 11.07.2011 19:38 Uhr

Umfrage oder Abstimmung verpasst?

Kein Problem! Einfach hier klicken, selbst abstimmen und gucken, wie die anderen gevotet haben! »

ePaper Sonderausgabe: Rhein Regional

Die Sonderausgabe "Rhein Regional" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: AZUBI gesucht

Die Sonderausgabe "AZUBI gesucht" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »

Vorbei ist vorbei!

Aber gucken will man doch noch: Hier gibt es sie, die ganze Session 2014 zum Nachlesen! »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Wesselinger Tiergeschichten

Storys über Wesselinger Vierbeiner - gesucht, gefunden, im Portrait, unser Leseralbum mit den schönsten Tierfotos und Tiere aus dem Tierheim: Gleich hier gucken! »

Schöne Bilder!


Hier finden Sie alle Bilderalben des Werbekuriers! Gleich hier klicken: (50 Alben) »

Kultur und Co.

Hier finden Sie Hinweise auf Konzerte, Basare, Theater und vieles mehr! »

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Zu vielen Themen haben unsere Leser ihre ganz eigene Ansicht. Lesen Sie hier unsere Leserbriefe oder verfassen selber einen! »

Sie suchen einen Artikel?

Hier gehts zum Archiv! »