Den Sohn alleine großgezogen

99 Jahre: Katharina Staab blickt auf ein bewegtes Leben zurück

Von Montserrat Manke

Keldenich. Katharina Staab hat es in ihrem Leben nicht immer besonders einfach gehabt. 1942, als ihr Sohn Karl gerade mal zwei Jahre alt war, löschte ein Bombenangriff das Leben ihres Ehemannes Franz aus. Als eine Bombe auf die Union in Wesseling niederging, versteckte er sich in der Nachbarschaft, doch danach verließ er seine sichere Bleibe, um draußen zu helfen. Da ging eine zweite Bombe nieder, und die Druckwelle erfasste ihn, wirbelte den Wesselinger durch die Luft und er blieb schwer verletzt auf dem Boden liegen. Drei Tage später starb Franz Staab im Krankenhaus.

Doch die junge Katharina ließ sich den Lebensmut nicht nehmen, sie hatte ja auch für das Kind zu sorgen. Und auch noch im hohen Alter von jetzt 99 Jahren ist die sympathische Dame geistig fit, erzählt gerne aus der Vergangenheit und wird von ihrem Sohn Karl und der Schwiegertochter Rita (beide 71) liebevoll umsorgt.

Zum Geburtstag, den die Jubilarin im Präses Held Haus feierte, kam natürlich der Bürgermeister und gratulierte, aber auch eine Abordnung des VdK, denn hier ist Katharina Staab seit 65 Jahren Mitglied, sie gründete damals den Verband mit in Wesseling.

Der Vorsitzende Günther Heinen hatte "das kölsche Grundgesetz" hinter Glas mitgebracht, und eine blaue Orchidee. Bei selbstgemachten Kuchen kommen die Gäste ins Gespräch, und Katharina erzählt vom "Stoppeln" auf dem Eichholzer Feld, wo sie nach Kartoffeln gesucht hat. Sie sagt, sie habe ein gutes Leben gehabt, weil so viele Menschen immer so nett zu ihr gewesen seien.

Geheiratet hat Katharina Staab nie mehr, sie hatte Angst, dass ein neuer Mann nicht mit ihrem Sohn zurecht gekommen wäre. In Köln hat sie in einer Metzgerei gearbeitet, und sie hat es sogar geschafft, in Keldenich ein Haus zu bauen: "Und das steht heute noch", sagt sie stolz.

Auch an Zeitungen ist die betagte Dame interessiert, so wusste sie noch vor ihrer Schwiegertochter, dass der Volksmusiker Stefan Mross auf Mallorca "mit einer Neuen" gesichtet worden war. Darüber hinaus schaut sie gerne Tierfilme im Fernsehen, oder mal einen alten Film aus dem 50ern. Dazu isst sie gerne ein Fischröllchen.

Das mit dem hohen Alter scheint in der Familie zu liegen, denn Katharina hat noch einen älteren Bruder: Erst im Juni feierte in der Eifel Johannes Reinartz seinen 100. Geburtstag. Heinen lud die Jubilarin zur Weihnachtsfeier des VdK ein, und versprach, da bekomme sie noch eine besondere Ehrung. "Au ja", lächelte Staab, schaute auf ihre Schwiegertochter und sagte: "Da kommst Du mit dem Auto und holst mich".

Letzte Änderung: Donnerstag, 02.08.2012 18:44 Uhr

Umfrage oder Abstimmung verpasst?

Kein Problem! Einfach hier klicken, selbst abstimmen und gucken, wie die anderen gevotet haben! »

ePaper Sonderausgabe: Rhein Regional

Die Sonderausgabe "Rhein Regional" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: AZUBI gesucht

Die Sonderausgabe "AZUBI gesucht" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »

Vorbei ist vorbei!

Aber gucken will man doch noch: Hier gibt es sie, die ganze Session 2014 zum Nachlesen! »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Wesselinger Tiergeschichten

Storys über Wesselinger Vierbeiner - gesucht, gefunden, im Portrait, unser Leseralbum mit den schönsten Tierfotos und Tiere aus dem Tierheim: Gleich hier gucken! »

Schöne Bilder!


Hier finden Sie alle Bilderalben des Werbekuriers! Gleich hier klicken: (50 Alben) »

Kultur und Co.

Hier finden Sie Hinweise auf Konzerte, Basare, Theater und vieles mehr! »

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Zu vielen Themen haben unsere Leser ihre ganz eigene Ansicht. Lesen Sie hier unsere Leserbriefe oder verfassen selber einen! »

Sie suchen einen Artikel?

Hier gehts zum Archiv! »