Überfall auf Sonnenstudio

Täter noch frei - Zeugen gesucht

Eil. In den frühen Abendstunden des 30. Dezember haben zwei bislang Unbekannte einen Raubüberfall auf ein Sonnenstudio verübt. Gegen 19.45 Uhr betraten die maskierten Männer den Bräunungscenter auf der Bergerstraße.

Sie trafen in den Geschäftsräumen zunächst auf drei Kundinnen. Mit erhobener Pistole drohten sie den Frauen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Einer der Räuber suchte nach der Angestellten (38) des Sonnenstudios, die sich zu diesem Zeitpunkt nicht hinter dem Kassentresen befand. Als er die 38-Jährige im hinteren Bereich der Geschäftsräume bemerkte, flüchteten zwei Kundinnen ins Freie. Diesen Moment nutzte die Servicekraft, um sich in der Toilette einzuschließen.
Beide Täter flüchteten daraufhin ohne Beute in Richtung Frankfurter Straße. Die noch anwesende Kundin (25) alarmierte umgehend die Polizei.
Die beiden Zeuginnen beschreiben die männlichen Räuber als cirka 16 bis 20 Jahre alt und zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß. Einer der Männer soll auffallend breite Schultern gehabt haben. Die Flüchtigen verdeckten ihr Gesicht mit schwarzen Masken in denen längliche Sehschlitze eingeschnitten waren. Der kleinere Räuber trug einen braunen Pullover und eine schwarze Sporthose. Der Größere war mit einem blau-weißen Sweatshirt und einer dunklen Sporthose bekleidet. Beide sollen mit einem südländischen Akzent gesprochen haben.

Das zuständige Kriminalkommissariat 14 sucht nach weiteren Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Insbesondere werden die beiden Kundinnen, die das Sonnenstudio verlassen konnten, gebeten, sich zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter info@polizei-koeln.de entgegen.

Letzte Änderung: Montag, 02.01.2012 11:03 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »