Jugendliche überfallen 82-Jährige

Polizei erinnert an eigens eingeführte Seniorentelefon

Merheim. Am Nachmittag des 5. Januar haben drei bislang Unbekannte einer 82-jährigen Dame aufgelauert und sie dann beraubt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Gegen 16.15 Uhr war die Kölnerin zunächst bei einer Bank auf dem Kieskauler Weg. Nachdem sie Geld abgeholt hatte, machte die Frau sichauf den Weg zu ihrer Wohnung auf der Warendorfer Straße.

Als die 82-Jährige die Haustür aufgeschlossen hatte, wurde sie umgehend von den drei Unbekannten angegangen. Das Trio versuchte, sich an der Dame "vorbeizudrücken", um so in den Hausflur zu gelangen. Als die Rüstige den Weg versperrte, wurde sie zu Boden gestoßen und ihr die Handtasche weggerissen.

Vermutlich hat das Trio die ältere Dame bereits in der Bank beobachtet. Das Kriminalkommissariat 14 sucht dringend Zeugen, die im Bereich des Kieskauler Wegs verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können.

Alle drei Räuber sollen Jugendliche im Alter von etwa 17 Jahren sein. Zwei waren dunkel gekleidet, während der Dritte eine helle Jacke mit Fellkragen trug. Die 82-Jährige beschreibt die Täter als südländisch. Einer soll eine schwarze Brille getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Email info@polizei-koeln.de  mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

In dem Zusammenhang rät die Polizei älteren Menschen, das eigens eingerichtete Seniorentelefon der Kriminalpolizei zu nutzen. Unter der Rufnummer 0221/229-2299 erfahren Sie Tipps, wie Sie sich vor Straftätern schützen können. Gerade beim Geldabholen ist es wichtig, die Umgebung im Blick zu haben und Bargeld möglichst am Bankschalter abzuheben.

Letzte Änderung: Freitag, 06.01.2012 15:34 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »