Kritik fiel sehr verhalten aus

Sessionsmotto für 2013 lautet "Jeck op Bröhl"

Brühl (huz). Im Rahmen des traditionellen Fischessens des Festausschuss Brühler Karneval (FBK) hat Bürgermeister Michael Kreuzberg den Stadtschlüssel aus den Händen des Brühler Dreigestirns zurückbekommen. Groß war sein Lob nicht nur für Prinz Leo I., Bauer Hans und Jungfrau Rolfine, sondern auch für das großartige Kinderdreigestirn mit Prinz Alexandra, Bauer Yannick und Jungfrau Jenny. "Ihr alle habt das diesjährige Sessionsmotto gelebt und wart die besten Botschafter des Bröhler Fasteleers", sagte er. Sehr verhalten fiel die obligatorische Manöverkritik aus. Das Stadtoberhaupt monierte, dass die Blaue-Zylinder-Hofburg nur 25 Meter von der Hofburg im Sudturm entfernt gewesen sei, das unglückselige Ende der Jungfraurasur in Schwadorf und der immer noch zu lange Proklamationsakt. Zudem hatte er kein Verständnis dafür, dass trotz der tollen Nachwuchsförderung des FBK noch kein Kinderdreigestirn für 2013 bereitstehe.

Letzte Änderung: Donnerstag, 23.02.2012 12:24 Uhr

Werden Sie VIP-Leser!

Geben Sie uns Ihr Feedback zur Zustellung Ihres Schlossboten und lassen Sie sich kostenlos als VIP-Leser registrieren! Hier alle Einzelheiten! »

Offene Tür bei der Feuerwehr

Einen ganzen Sonntag lang drehte sich an der Rheinstraße alles rund die Arbeit der Brühler Floriansjünger. (17 Bilder) »

Wie werde ich Bürgerreporter?

Ab sofort bieten wir all denjenigen, die nicht nur lesen wollen, was Journalisten schreiben, sondern viel lieber mitreden möchten, neue Möglichkeiten. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Hier geht es in unser BSB-Archiv

Sie suchen einen Artikel oder viele schöne Bilder von früheren Brühler Ereignissen? Hier geht es zum Archiv! »