Frühstücksstop auf der Domplatte

Europatour für Velomobile hält in Köln

Köln. Gestartet im ostfriesischen Leer, machte die erste Europatour für Velomobile jetzt am elften Reisetag Halt in Köln. Nach der Übernachtung auf dem Campingplatz Rodenkirchen zeigten sich die rund 30 Fahrzeuge selbstverständlich mit Fahrerinnen und Fahrern zum Frühstücksstop auf der Domplatte.

Teilnehmer aus elf verschiedenen Nationen machen bei der Tour mit. Gefahren wird mit Velomobilen - vollverkleideten Fahrrädern, die ein wenig an Seifenkisten erinnern. Veranstalter und Tour-Organisator Carl Georg Rasmussen aus Kopenhagen ist sich der Alltagstauglichkeit der Gefährte aber sicher: "Alle Teilnehmer reisen mit Gepäck, das sie für diese Tour brauchen." Seit dem 21. Juli reisen sie von Deutschland aus über Holland nach Belgien, von dort nach Frankreich und über Luxemburg wieder zurück nach Deutschland - eine Strecke von insgesamt 1.800 Kilometern.

Kaum im Herzen Kölns angekommen ging es für die Radler auch schon wieder auf die nächste Etappe: Über Düsseldorf und Duisburg nach Xanten.

 

Letzte Änderung: Donnerstag, 08.10.2015 17:12 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Köln. Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des KÖLNER WOCHENSPIEGEL. Ab sofort können Sie uns Ihr Feedback noch einfacher zukommen lassen... »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »