Senioren sollen Kaufkraft in die Stadt bringen

Unternehmen stellte Bebauungspläne für das Cora-Gelände vor

Wesseling (mm). 38 Wohnhäuser könnten unter dem Leitgedanken "Seniorengerechtes Wohnen" auf dem ehemaligen Cora-Gelände am Westring entstehen. Im Stadt-entwicklungsausschuss stellte ein Bauunternehmen den Ratsmitgliedern die Pläne vor. 

So könnten in einem ersten Bauabschnitt im südöstlichen Bereich 24 Bungalows entstehen, und im zweiten Bauabschnitt sind im nordwestlichen Teil sechs Häuser mit je zwei Geschossen geplant. Künftige Anwohner können zwischen Wohnflächen von 85 bis 110 Quadtratmeter wählen, die Grundstücksgrößen sollen zwischen 270 und 400 Quadtratmeter betragen. Die Preise für das günstigste Objekt würden bei etwa 199 500 Euro liegen.

Die Ausschussmitglieder nahmen das Konzept wohlwollend zur Kenntnis, Kritik gab es von den Grünen in Sachen der zweigeschossigen Bebauung, dem setzte die Verwaltung entgegen, dass die Bauart zu den gegenüber liegenden Häusern passen würde.

Der Bauträger, die Firma Bangel aus Oberhausen, will als Zielgruppe wohlhabende Senioren ansprechen, die sich in der Stadtmitte niederlassen sollen. Damit einher würde wieder mehr Kaufkraft in Wesseling gebunden und die Fußgängerzone belebt.

Ob das städtische Gelände in Gänze, in Teilstücken oder eventuell gar nicht verkauft werde, steht noch nicht fest, ebenso wenig, ob der Bauträger den Auftrag bekommt, allerdings - so Dezernent Michael Vogel auf Anfrage - gäbe es bislang keine weiteren Interessenten.

Letzte Änderung: Mittwoch, 06.10.2010 12:31 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »