Betr.: Bürger sollen das Gartenhallenbad retten"

"Die Zeche zahlt der Bürger"

"Liebe Mitbürger, wir brauchen Ihre Mithilfe, denn wir kommen nicht mehr klar mit unserer Unfähigkeit": So oder so ähnlich sollten sich der Verantwortlichen äußern, die seit Jahr und Tag unfähig mitregieren. Dabei ist der Bürgermeister mit seinem neuen Team außen vor.

Wesseling ist krank. Erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wird der Ruf nach den Bürgern laut. Kluge Köpfe braucht diese Stadt und die sind Fehlanzeige. Man scheitert an der eigenen Energiepolitik, die hohe Kosten verursacht.

Städtische Gebäude hat man nicht mit erneuerbarer Energie ausgestattet, weil die Fachkompentenz an allen Ecken fehlt. Die Regierenden, die dafür die Verantwortung tragen, sind zum Teil schon abgewählt und nicht mehr da. Den Rest der Unfähigen lässt man immer noch schalten und walten.

Der Offenbarungseid steht unmittelbar bevor und die Zeche zahlt wie immer der Bürger.

Günther Heinen
50389 Wesseling

Letzte Änderung: Freitag, 12.11.2010 14:37 Uhr

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »