Seit über 150 Jahren in Familienhand

"Cirque Deja-Vu" gastiert in Wesseling

Von Montserrat Manke 

Die Welt im Jahre 1856: In Moskau wird Alexander II. zum Kaiser gekrönt, in Paris erscheint Gustave Flauberts "Madame Bovary" und der Tiefenpsychologe Siegmund Freud erblickt am 6. Mai in Freiberg das Licht der Welt. In Frankfurt hingegen beschließt der junge Alois Spindler seinen Lebensunterhalt künftig als Gaukler zu verdienen und gründet den "Cirque Deja-Vu".

"Damals noch ohne Zelt", sagt Andy Spindler, der Ur-, Ur-, Urenkel. Er hat mich eingeladen, an den Westring zu kommen und mir das Leben jenseits der Manege anzuschauen. Hier hat der Zirkus seine Zelte aufgeschlagen, und für neun Tage ist nun Wesseling die Heimat des 14-köpfigen Ensembles, bestehend aus zwei Familien.

Zehn Kinder und vier Erwachsene stemmen den Betrieb und eines soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden: Das Zirkusleben ist alles andere als Romantik pur. "Die Zeiten sind hart", sagt Alice Weber, die Cousine vom Chef.

Denn in unserem digitalen Zeitalter ist kaum mehr jemand bereit, Geld für ein Freizeitvergnügen auszugeben, was nicht irgendwie blinkt, leuchtet, einen "gefällt mir" Button hat oder auf den nächsten Level führt, am besten mit virtuellem Feuerwerk.

"Dabei sieht man bei uns richtige echte Menschen und Tiere", wirft Spindler ein. Wir sitzen im Küchenwohnwagen, und es herrscht reger Betrieb: Nikita (16) kommt die wackelige Eisentreppe herauf, im leuchtend orangefarbenen Akrobatik Dress. Das bildschöne Mädchen ist eine Schlangenfrau, und sie hat sich schon umgezogen, weil wir gleich ein Foto machen wollen.

Jessy (20) schmiert sich ein Nutellabrot, und isst es genüsslich. Einige Stunden später wird er mit seinem Mund etwas ganz anderes machen: In der Manege Feuer schlucken. Seine Schwester Virgina (22), verantwortlich für die Taubenrevue, steht daneben und wir reden über Schulbesuche. "Gina" weiß gar nicht, auf wie vielen Lehranstalten sie ihre Schulzeit verbracht hat: "Vielleicht drei-, vierhundert", resümiert die sympathische junge Frau. Natürlich werde man komisch angeguckt, wenn man in die Klasse komme, aber man sei auch so ein bisschen der Star: "Die aus dem Zirkus halt".

Alle Kinder sind im Zirkus geboren, und alle machen schon mit - selbst der dreijährige Jano, der gerade weint, weil er endlich sein "Dummer August" Kostüm anziehen will, und nicht mehr warten mag. Mami Alice tröstet den Kleinen und hat auch noch eine Hand frei, um seine Schwester Jolie (4) zu drücken. Natürlich geht auch sie schon auf die Bretter, die die Welt bedeuten, sie macht mit Jessy, dem Feuerschlucker, Stuhlbalanceur und Rolla Rolla Fahrer, Handstand in der Manege.

Sidney ist erst 13, aber schon eine Bodenakrobatin und Fakirin, Lyan (11) gestaltet die Hula Hup Show und tritt als Clown auf, ebenso wie Dana (16), die dazu noch als Assistenten in der Manege steht. Karli (10) tritt als Clown und Bodenakrobatin auf, wie auch Jeraldine (13), die zusätzlich noch als Feuerfakirin glänzt. Zirkuschef Spindler hingegen lässt bei der Wildwest Show die Peitschen knallen und wirft mit Messern - und zwar nach Tochter Virgina.

Ein anderes Leben als das, was sie jetzt führen, ist für alle unvorstellbar, auch wenn Jessy einwirft, dass er eigentlich "ganz reich" werden wollte. Alle leben das ganze Jahr über in ihren Wohnwagen, im Winter bezieht die Entourage das Quartier in Frankfurt.

Zum Ensemble gehören auch Pferde, Ziegen, Tauben, ein Lama und mehrere Hunde. Mit diesen wird gerade eine Nummer einstudiert, die dann auch demnächst unterm zwei Tonnen schweren Zirkuszelt präsentiert werden soll.

Gute zwei Stunden braucht es, bis das 48 Gestänge starke und 250 Plätze fassende Zelt steht, und natürlich helfen auch hier wieder alle mit. Denn eines ist mal klar, so ein "fahrendes Leben", das schweißt zusammen und das kann man bei dieser Zirkusfamilie deutlich spüren.

Noch bis Sonntag, 7. August gastiert der Zirkus am Westring (Cora-Gelände), Vorstellung ist jeden Tag um 17 Uhr, sonntags auch um 11 Uhr. Dann ist auch "Papa Tag", Väter haben freien Eintritt. Montag und Mittwoch zahlen Eltern die gleichen Preise wie Kinder und am Freitag ist "Happy Hour" mit Eintrittspreisen von 8 (Eltern) und 6 Euro für Kinder.

Und lief Zirkusgründer Alois noch mit der Trompete durch die Dörfer, um auf die Gaukler aufmerksam zu machen, so haben die Kinder in den vergangenen Tagen in Wesseling 60 000 gelbe Flyer in die Briefkästen gesteckt und an signifikanten Plätzen ausgelegt. Wer sich einen solchen sichert und mitbringt, bekommt 2 Euro Ermäßigung.

Letzte Änderung: Montag, 01.08.2011 12:06 Uhr

Umfrage oder Abstimmung verpasst?

Kein Problem! Einfach hier klicken, selbst abstimmen und gucken, wie die anderen gevotet haben! »

ePaper Sonderausgabe: Zeit des Abschiednehmens - Ausgabe Nord

Die Sonderausgabe "Zeit des Abschiednehmens - Ausgabe Nord" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: Zeit des Abschiednehmens - Ausgabe Süd

Die Sonderausgabe "Zeit des Abschiednehmens - Ausgabe Süd" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: Rhein Regional

Die Sonderausgabe "Rhein Regional" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: Barrierefrei

Die Sonderausgabe "Barrierefrei" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

ePaper Sonderausgabe: AZUBI gesucht

Die Sonderausgabe "AZUBI gesucht" steht Ihnen als separates ePaper zur Verfügung. »

Blaulicht - Der Rhein-Erft-Polizeireport

Jeden Tag aktuell die wichtigsten Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus dem Rhein-Erft-Kreis und der Region... »

Vorbei ist vorbei!

Aber gucken will man doch noch: Hier gibt es sie, die ganze Session 2014 zum Nachlesen! »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Wesselinger Schnappschüsse


Bilder aus der Stadt am Rhein und die Geschichten, die dahinter stecken - gleich hier gucken! (57 Bilder) »

Wesselinger Tiergeschichten

Storys über Wesselinger Vierbeiner - gesucht, gefunden, im Portrait, unser Leseralbum mit den schönsten Tierfotos und Tiere aus dem Tierheim: Gleich hier gucken! »

Schöne Bilder!


Hier finden Sie alle Bilderalben des Werbekuriers! Gleich hier klicken: (50 Alben) »

Kultur und Co.

Hier finden Sie Hinweise auf Konzerte, Basare, Theater und vieles mehr! »

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Zu vielen Themen haben unsere Leser ihre ganz eigene Ansicht. Lesen Sie hier unsere Leserbriefe oder verfassen selber einen! »

Sie suchen einen Artikel?

Hier gehts zum Archiv! »